Samstag 25.01.: drei rassistische Demonstrationen gegen Asylsuchende in Sachsen +++ Erneuter „Lichtellauf“ in Schneeberg +++ Antirassistische Gegenproteste angekündigt

Für Samstag den 25.01. haben Nazis und Bürger_innen in Schneeberg (Erzgebirge), Borna (Leipziger Land) und Chemnitz Demonstrationen bzw. Kundgebungen angekündigt. In Chemnitz beginnt die Demonstration um 13.30 und richtet sich gegen die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende am Adalbert-Stifter-Weg. Weiterlesen

Naziaufmarsch am 31.8.2013 in Dortmund stoppen!

Nazis am 31.8.2013 stoppen – Dortmund muss nazifrei werden!Sie werden nicht durchkommen!
Neue Hülle, gleicher Inhalt, dieselben Köpfe: Nach dem Verbot der Kameradschaften 2012 in Dortmund, Hamm, dem Kölner und Aachener Raum organisiert sich die gewaltbereite Neonazi-Szene in NRW in der Partei „Die Rechte“. In Dortmund, einer Hochburg der sogenannten „Autonomen Nationalisten“, wollen sie auch ihre Landeszentrale eröffnen. Weiterlesen

Gedenkkundgebung Hans Georg Jacobsen in Strausberg

Vor zwanzig Jahren wurde Hans Georg Jacobsen von den drei Strausberger Neonazis René B., Henry G. Und Thomas D. ermordet. Am 28.07.1993 warfen sie ihn zwischen Strausberg und Petershagen aus der fahrenden S-Bahn.

René B. war schon vorher für sein gewalttätiges Verhalten bekannt; im Umfeld des S-Bahnhofs Vorstadt attackierte er gemeinsam mit anderen Neonazis regelmäßig Menschen, die nicht in ihr Weltbild passten. Weiterlesen

03.08.13 Naziaufmarsch in Bad Nenndorf unmöglich machen!

Wie jedes Jahr im August findet in der Kurstadt Bad Nenndorf bei Hannover der drittgrößte Naziaufmarsch in ganz Deutschland statt. Bis zu 1.000 Neonazis laufen dabei vom Bahnhof zum sogenannten „Winklerbad“, in dem sich von 1945 bis 1947 ein Verhörlager des britischen Geheimdienstes befunden hat, und verdrehen dabei die Geschichte des deutschen Faschismus: die Deutschen sollen in bester Manier der Täter-Opfer-Umkehr zu den „eigentlichen Opfern“ des zweiten Weltkriegs erklärt werden. Der Kontext der nationalsozialistischen Gewalt- und Vernichtungspolitik wird dabei einfach ignoriert und ausgeblendet. Als Ersatztermin für die 2006 verbotenen Rudolf-Heß-Gedenkmärsche in Wunsiedel ist Bad Nenndorf für die faschistische Szene einer der letzten regelmäßigen Termine, in denen sie öffentlich direkten Bezug auf das historische, faschistische Deutschland nehmen kann.

Weiterlesen

Clément – Repose en Paix

Am Mittwoch, den 5.06.2013, verstarb in Paris der überzeugte Antifaschist Clément Méric im Alter von nur 18 Jahren. Clément wurde Opfer einer Attacke von Rechtsextremisten, die ihren Hass auf Andersdenke in Gewalt wandelten und den jungen Mann so traktierten, dass er zu Boden ging, liegen blieb und später seinen Verletzungen erlag. Der genaue Ablauf dieses tragischen Ereignisses gestaltete sich wie folgt: Weiterlesen

Wolfsburg: PolizeistaatsNaziAufmarsch

Am gestrigen Samstag (1. Juni 2013) konnten rund 570 Neonazis einen knapp zweistündigen Aufmarsch durch ein Gewerbegebiet in Wolfsburg durchführen. Ein Großaufgebot der Polizei setzte diese rassistische Veranstaltung – zum Teil mit erheblicher Gewalt – durch.  Mehrere hundert Antifaschist_innen versuchten immer wieder auf die Route zu gelangen und die Nazis zu blockieren. Rund 6000 Menschen protestierten mit unterschiedlichen Aktionen und auf verschiedenen Veranstaltungen gegen die Nazis. Weiterlesen

1. Juni 2013 – Den Naziaufmarsch in Wolfsburg verhindern!

Unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ wollen Nazis am 1. Juni 2013 in Wolfsburg aufmarschieren und ihr rassistisches und nationalistisches Gedankengut auf die Straße tragen. Unter demselben Motto fanden bereits Aufmärsche in Pinneberg, Hildesheim, Braunschweig/Peine und Hamburg statt. Mittlerweile hat sich der „Tag der deutschen Zukunft“ zu einem der wichtigsten jährlichen Ereignisse für Nazis in Norddeutschland entwickelt. Aber auch der Widerstand steigert sich jedes Jahr. Weiterlesen

Aktionstag gegen die “Deutsche Stimme”

W_Anz_VVN_JW_Riesa_4c„Deutsche Stimme“ verstummen lassen
Aktionstag 8. Juni 2013 in Riesa

Der „Deutsche Stimme Verlag“ nimmt eine zentrale Stelle im Geflecht aus NPD und militanten Neonazis ein. Ihr Verlag gibt monatlich die Parteizeitung der NPD und zahlreiche weitere neofaschistische Schriften heraus. Sein Sitz in der Geschwister-Scholl-Straße beherbergt außerdem die Büros des Parteivorsitzenden Holger Apfel und des NPD-Chefhetzers Jürgen Gansel.
In Riesa glaubt die NPD einen ruhigen Platz gefunden zu haben, um von dort aus Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus verbreiten zu können.
Das nehmen wir nicht mehr hin. Wir warten nicht auf das NPD-Verbot, sondern werden unseren Protest vor die Haustür der NPD bringen. Weiterlesen

18. Mai 2013 Finowfurt – Nazis den Stecker ziehen!

Am 18. Mai soll im brandenburgischen Finowfurt (Landkreis Barnim) ein Rechtsrockkonzert stattfinden, bei dem 1500 Neonazis erwartet werden. Wir wollen dem etwas entgegensetzen. Als Bündnis aus antifaschistischen Initiativen, Parteien, Vereinen und Gewerkschaften wollen wir am 18. Mai in Finowfurt auf die Straße gehen. Weiterlesen

Aufklärung und Argumentationshilfe über und gegen die NPD Schulhof-CD 2013

Pünktlich zum Jahr der Bundestagswahlen lässt die NPD über ihre Jugendorganisation „Junge Nationaldemokraten“ (JN), sogenannte „freie Kameradschaften“ und Einzelpersonen erneut CDs, welche sich an meist jüngere Menschen richtet, verteilen. Mit dieser CD versucht die um ihre Existenz ringende Partei Stimmen in dieser relevanten Wählergruppe zu werben bzw. generell mehr Menschen für ihre Weltanschauung zu sensibilisieren und einzunehmen. Weiterlesen